<< 17. September 2020: Unser Toptorjäger erfindet sich neu!

Nach der knappen Niederlage gegen den SC Burgdorf, war das Zwöi gewillt eine Reaktion gegen den SC Grafenried zu zeigen. Jeder wusste, dass wir eine schwere Aufgabe zu lösen hatten. In der Vergangenheit waren die Spiele stets hart umkämpft. Unser Trainer musste gleich auf mehreren Positionen Änderungen vornehmen. Bernhard und Lucien waren verhindert und Besmir hatte sich bei der Arbeit den Zeh gebrochen. Wir wünschen dir gute Genesung Besmir! So kamen Tanner, Hirschi und Khalid neu in die Start - 11. Wir spielten im gewohnten 4-4-2. Heute war sogar der Schiedsrichter pünktlich. Also stand nichts mehr im Weg für einen spannende Partie.

Der FCGS verschläft die erste halbe Stunde
Nach Reggies Ansprache waren alle topmotiviert und gewillt ihr Bestes zu geben. Leider gab es in der Startphase ein Problem. Die Heimmannschaft vergass ihre guten Vorsätze in der Kabine. Es schien noch nichts zusammen zu passen. Die Pässe waren zu ungenau und die Löcher zwischen den Reihen zu gross. Mit dem ersten Eckball der Partie ging der SC Grafenried in Führung. Die Zuteilung passte überhaupt nicht. Ein Spieler der Auswärtsmannschaft kam völlig frei zum Kopfball. Der Ball segelte in den rechten Winkel. Martin «Tini» Sakica versuchte auf der Linie zu retten, leider fehlten ihm die entscheidenden Zentimeter. (6. 0:1). Nach 10 min. musste unser Innenverteidiger Aljosja «Joshi» Luijf verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Giacomo «Giaci» Audino ersetzte ihn. Das Zwöi wirkte aber weiter wie gelähmt. Die Fehlerquote war viel zu hoch. So kam es, dass die Auswärtsmannschaft zwei, drei weitere Möglichkeiten herausspielen konnte. Einmal war es richtig knapp. Der Stürmer von SCG schien bereits auf dem Weg zum 2:0 zu sein. Doch Jonathan Kanakasundaram konnte diese Katastrophe mit einer perfekten Grätsche gerade noch verhindern.

Wüthrich der Dosenöffner
Nach der komplett verschlafenen Startphase kam das Heimteam besser ins Spiel. Die Pässe wurden genauer gespielt und es wurde immer wieder die Tiefe gesucht. Zuerst kam Khalid Ahmed alleine aufs Tor, und nicht viel später Michael Wüthrich. Beide wurden aber zurückgepfiffen. Es waren knappe Entscheidungen. Reggies Jungs waren nun in der Partie angekommen. Kurz darauf spielte sich die Linke Seite mit Omar Hussein und Marco Tanner in ihrer gewohnten Manier durch die Abwehrreihe des SCG. Erstgenannter zog in die Mitte und verlagerte auf die Rechte Seite. Wüthrich nahm den Ball mit dem ersten Kontakt mit und mit dem zweiten zog er aus gut 20 Metern ab. Sein Schuss passte genau und schlug unten links ein (31. 1:1). Genau dieses Tor benötigte das Heimteam. Nun übernahmen sie das Zepter auf dem Feld. Sie spielten sich mehrere gute Chancen hinaus. Mit diesen wurde aber fahrig umgegangen. Hussein, Ahmed und Hirschi vergaben aus aussichtsreichen Positionen. Mit 1:1 ging es in die Pause.

Das Zwöi schaltet zwei Gänge höher
Nach der Pause zeigte das «Zwöi» ihren gewohnt zielstrebigen Fussball. Erneut war es die extrem starke linke Seite, die sich durchsetzen konnte. Hussein und Tanner verstehen sich auf dem Fussballplatz ausgezeichnet - übrigens auch neben dem Platz. Kristjan «Chrigu» Sakica spielte einen perfekten Schnittstellenpass auf Hussein. Dieser sprintete, mit dem Ball am Fuss, in den Sechszehner und bediente Ahmed mit einer scharfen flachen Hereingabe. Dieser musste nur noch einschieben (52. 2:1). Aber seien wir ehrlich, so einfach ist das nun auch wieder nicht. Man muss zuerst mal im richtigen Moment am richtigen Ort sein. Ganz stark gespielt vom FCGS. Jetzt war Hussein in Spiellaune. Er kam erneut über aussen. Er tunnelte seinen Gegenspieler und drang in den Strafraum ein. Der gleiche Gegenspieler wollte dies mit einer Grätsche korrigieren. Weil Hussein just in diesem Moment den Ball zurückzog, haute er ihn von den Socken. Penalty für das Heimteam und eine Karriere die (vielleicht) zerstört wurde. Wüthrich nahm sich der Aufgabe an. Er schickte den Torhüter in die Linke Ecke und schob das Leder ganz langsam in die Mitte (59. 3:1). Ob er das wirklich so wollte werden wir wohl nie erfahren.

Hirschi macht den Deckel drauf
Kurz nach dem 3:1 hatte Wüthrich erneut die Chance den Score zu erhöhen. Martin Sakica spielte ihm einen herrlichen Pass in den Lauf. Wüthrich umkurvte den Torhüter. Leider legte er sich den Ball etwas zu weit vor. Weil er jetzt nicht direkt abschliessen konnte musst er im Strafraum noch einmal verzögern. Schlussendlich segelte sein Schuss über den rechten Winkel. Vermutlich wäre ein Pass auf die heranstürmenden Patrik Stuker und Liridon Ahmataj klüger gewesen. Die Auswärtsmannschaft stemmte sich am Schluss noch einmal gegen die drohende Niederlage. Zu Grosschancen kam sie aber nicht mehr. Dies lag vor allem auch an der guten Verteidigungsarbeit. Die Räume wurden zugestellt und im Aufbauspiel lies man nichts mehr anbrennen. Besonders die Ballsicherheit in den letzten 20 Minuten sorgten dafür, dass der SCG meistens dem Spielgerät nachjagen musste. Und so kam es wie es kommen musste In der 80 Minute trat Hussein, welcher nun als Innenverteidiger spielte einen Freistoss aus dem Halbfeld. Der Schlussmann des SCG konnte das Leder nicht festhalten und verlängerte unfreiwillig auf Pascal Hirschi. Dieser musste nur noch einschieben (80. 4:1). Er hatte sich den Treffer, durch einen sehr engagierten Auftritt mehr als verdient. Kurz vor Schluss realisierte Wüthrich beinahe noch einen Hattrick. Er brach ein letztes Mal durch und versuchte es jetzt mit einem Lupfer über den herauseilenden Torhüter. Der Ball klatschte an die Latte und so blieb es beim verdienten 4:1 Heimsieg für den FCGS.


Wer nun denkt: Was hat der Titel mit dem Matchbericht zu tun? Es ging natürlich um Hussein. Der hatte heute bei jedem Tor seine Füsse im Spiel. Nur auf ein für ihn ungewohnte Art und Weise. Bisher war es so, dass er die Treffer selbst erzielte. Ich kann mich noch gut an sein erstes Spiel für uns erinnern. Er glänzte auch dort und erzielte 4 Tore. Nun scheint er sich neu erfunden zu haben und liefert Assists am Laufmeter. Durch die Kapitänsbinde ist er ruhiger geworden. Er führt seine Mannschaft vorbildlich an. Er verschwendet keine Energie mehr auf den Nebenschauplätzen und konzentriert sich auf das Wesentliche. Mit dieser neuen positiven Energie, ist Omar für uns wichtiger denn je. So kann es weiter gehen!

Telegramm 
FC Grosshöchstetten-Schlosswil - SC Grafenried 4:1 (1:1)

Offizieller Rapport

Tore 
6` 0:1 SC Grafenried
31` 1:1 Wüthrich (Hussein)
52` 2:1 Ahmed (Hussein)
59` 3:1 Wüthrich (P)
80` 4:1 Hirschi (Hussein)


********************************

Bericht: M. Wüthrich

********************************

Scorerpunkte Saison 2020/21 Meisterschaft

Spieler Tore Assists Punkte
Wüthrich M. 6 2 8
Hussein O. 2 5 7
Ahmetaj B. 2 0 2
Hirschi P. 2 0 2
Aerni D. 1 1 2
Ahmed K. 1 1 2
Bernhard T. 1 0 1
Tanner M.
1
0
1
Sakica M.
1
0
1
Reist V.
0
1
1

Spielplan

Datum/Zeit Gegner Resultat
Sa, 25.07.2020
17:30
FC ALLMENDINGEN (5.)
Trainingsspiel
1-0
Mo, 03.08.2020
19:00
FC KONOLFINGEN (5.)
Trainingsspiel
3-2
Mi, 19.08.2020
20:00
fc utzenstorf b
Meisterschaft
4-0 bericht
Sa, 29.08.2020
17:00
SC HOLLIGEN 94
Meisterschaft
6-0 bericht
So, 06.09.2020
11:00
sc burgdorf
Meisterschaft
3-4 bericht
So, 13.09.2020
10:15
SC GRAFENRIED A
Meisterschaft
4-1 bericht
Sa, 19.09.2020
15:30
SC ITTIGEN A
Meisterschaft
1-2
So, 27.09.2020
15:30
fc jedinstvo
Meisterschaft
So, 04.10.2020
12:30
FC LOTZWIL-MADISWIL
Meisterschaft
So, 11.10.2020
14:00
fc orpund
Meisterschaft
So, 18.10.2020
12:30
SV SAFNERN
Meisterschaft
So, 11.04.2021
13:30
sv safnern
Meisterschaft
Sa, 17.04.2021
18:00
FC UTZENSTORF B
Meisterschaft
So, 25.04.2021
15:00
sc holligen 94
Meisterschaft
So, 02.05.2021
12:30
SC BURGDORF
Meisterschaft
So, 09.05.2021
12:30
sc grafenried a
Meisterschaft
Sa, 15.05.2021
17:30
sc ittigen a
Meisterschaft
Sa, 22.05.2021 FC JEDINSTVO
Meisterschaft
So, 30.05.2021
14:00
fc lotzwil-madiswil
Meisterschaft
So, 06.06.2021
12:30
FC ORPUND
Meisterschaft

HEIMSPIELE SIND IN GROSSBUCHSTABEN
auswärtsspiele sind in kleinbuchstaben

Aktuell

Kader

Trainingszeiten

Di: 19:00 - 20:30, Thalibühl
Do: 19:00 - 20:30, Thalibühl

Staff

Trainer
Reginald Luijf
Tel: 079 275 51 57
Mail: reginald.luijf@fcgs.ch

Staff
Michael Reinhard
Mail: michael.reinhard@fcgs.ch

Valentin Reist
Mail: valentin.reist@fcgs.ch

football.ch

Archiv